Berliner Morgenpost: Wie KPM den Spagat zwischen Tradition und Moderne schafft

Vor niemandem macht der Prozess der Digitalisierung halt. Egal, aus welcher Branche die Unternehmen stammen, und auf wie viele Jahre Tradition sie zurückblicken können – sie alle müssen sich mit dem digitalen Wandel auseinandersetzen. Welche Produktionsprozesse können oder müssen digitalisiert werden, welche neuen Geschäftsfelder tun sich auf, über welche Kommunikationskanäle können Kunden und die Öffentlichkeit effektiv erreicht werden?

Die Berliner Morgenpost porträtiert die Königliche Porzellanmanufaktur (KPM), die seit 225 Jahren klassizistisches Porzellangeschirr herstellt. Wie das Unternehmen den Spagat zwischen Tradition und Moderne schafft, lesen Sie hier: morgenpost.de/…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.