Berlin braucht dringend weitere Gründer- und Innovationszentren

Dem Global Startup Ecosystem Ranking 2015 zufolge besitzt kein anderer Standort der Welt ein solches Wachstumspotential in der Startup-Szene wie Berlin. Dass die deutsche Hauptstadt es damit unter die Top Ten der Gründerstädte geschafft hat, erklären die Autoren der Studie u.a. mit dem innerhalb der letzten zwei Jahre stark gestiegenen Zufluss an Venture-Kapital: Mit zwei Milliarden US-Dollar sei das Volumen sogar größer als in London.

Einer der vielen Faktoren, wegen derer Gründer und Kreative nach Berlin ziehen, sind die günstigen Mietpreise für Arbeits- und Wohnräume. Die Stadt müsse jedoch mehr dafür tun, damit das auch so bleibt, mahnt Joachim Fahrun in seinem Kommentar für die Berliner Morgenpost. Die Büros würden langsam knapp in der Hauptstadt, sodass die Gefahr bestehe, dass auch die Mieten steigen. Berlin brauche dringend mehr Gründer- und Innovationszentren, deren Bau nur zögerlich vorankomme.

Beispiele für die schleppende Umsetzung solcher Projekte sind das Charlottenburger Innovations-Centrum CHIC sowie das Technologiezentrum in einem ehemaligen US-Krankenhaus an der Freien Universität Berlin. Der Bau dieser Zentren dauere zum einen viel zu lang und zum anderen decken auch diese den großen Bedarf nicht, beklagt Fahrun in der Berliner Morgenpost.

Vielleicht ist es wenigstens ein kleiner Trost, dass das CHIC im September endlich seine Türen geöffnet hat – und zwar in unmittelbarer Nachbarschaft der TU und der UdK. Mit seinen speziellen Angeboten richtet sich das CHIC vor allem an Unternehmensgründerinnen und Unternehmensgründer sowie junge innovative bzw. kreative Unternehmen mit forschungsorientierter Ausrichtung. Das „Business and Innovation Center next to Freie Universität Berlin Campus“ – FUBIC – soll hingegen Ende 2020/Anfang 2021 fertiggestellt sein. Auf 50 000 Quadratmetern sollen dort 60 bis 80 Unternehmen mit rund 600 Mitarbeitern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Biologie, Medizin, Chemie, Pharmazie und Physik Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.