Coca-Cola sagt Tschüß zu „The Founders“

Coca-Cola will sich wieder aufs eigentliche Kerngeschäft zurückbesinnen. So kam es zu dem Entschluss, dass der eigene Accelerator „The Founders“ eingestellt werden soll. Eigentlich wollte das Unternehmen weltweit Startups unterstützen und mit jungen Unternehmen kooperieren.

Jetzt wolle sich Coca Cola aber lieber wieder auf die wichtigsten Faktoren konzentrieren, also aufs Kerngeschäft. Die Kooperation mit Startups sei zwar nicht gänzlich auf Eis gelegt, aber man plane auch nichts Neues, so ein Sprecher des Konzerns.

Das Programm zur Unterstützung von Startups hat 2013 begonnen – und endet nur knappe drei Jahre später, wie gruenderszene.de berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.