DZ Bank Innovation LAB Volume 2

Innovationen, Innovationen, Innovationen! Jetzt Anfang Februar startete die zweite Runde des Innovation LAB der DZ Bank. Diesmal starteten vier Teams mit insgesamt etwa 20 Mitgliedern, die in „Evil Challenges“ Teamgeist entwickeln, Argumente für ihre Produkte erarbeiten und mit Kritik umgehen lernen. Insgesamt gleiche das DZ Bank LAB einem  Accelerator-Programm. „Neben den Räumlichkeiten, den Entwicklern und der Methodik enthält ein Lab-Durchlauf auch ein Coaching und die Unterstützung durch verschiedene Workshop-Formate. Dazu gehören Storytelling, Pitch-Training, Basics für die Erstellung eines Business-Plans sowie die Auseinandersetzung mit wichtigen bankpraktischen Voraussetzungen wie Compliance, Datenschutz, IT-Security und Rechtsthemen.“ Die Union Investment ist das erste teilnehmende Gruppenunternehmen aus dem Konzern.
Was ist  das Ziel des LAB?

Dabei sind alle Arten von Innovationen denkbar, also Produkt-, Prozess- oder Geschäftsmodell-Innovationen. Möglich ist ebenso eine Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, natürlich auch mit Startups.

Ideen können hier ausprobiert werden, was Planungs-Risiken eines teuren Projekts reduziert. Nach dem Brainstorming und der Kreativphase alias Lab-Phase alias Batch soll „ein übergabefähiger Prototyp stehen mit begleitendem Research-Papier“. Auch ein Fahrplan fürs weitere Vorgehen sowie ein Business Case sollen erstellt werden. Zu guter letzt wird das neue Konzept dem Gesamtvorstand vorgestellt. Essenziell ist hierbei, dass LAB und Mutterkonzern harmonieren und zusammenarbeiten, sodass sich die Ergebnisse aus dem Lab tatsächlich rückkoppeln lassen. „Auch deswegen ist eine zentrale Voraussetzung für einen Platz im Lab, dass jene Fachbereiche, die Ideen einbringen, dafür auch mindestens einen Mitarbeiter in Vollzeit als Product Owner abstellen.“

Wer oder was LUISA und HUGO sind oder ist, wer Platzhirsch bei Privatplatzierungen sein will und was man unter der Methodik „Scrum in Verbindung mit Build-Measure-Learn“ verstehen kann, das erläutert das IT Finanzmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.