iHub. e.V.

Noch nie war die Innovationsfähigkeit für Unternehmen wichtiger – und auch noch nie  schwieriger. Nicht zuletzt durch die Digitalisierung wird der Druck auf die Konzerne und Unternehmen, wettbewerbsfähig zu sein und auch zu bleiben, immer höher.
Der „digitale Darwinismus“ führt den Unternehmen unbarmherzig vor Augen, dass die Entwicklung nicht wartet: Prominente Beispiele wie Nokia, Blackberry oder Kodak sind der klare Beweise und die deutlich Warnung.

Es drängt sich die Frage auf: Wie können Unternehmen den Herausforderungen der Globalisierung erfolgreich begegnen?
Die einzige Antwort ist: Durch Innovation!

Der Blog iHub BerlinInnovation Hub Berlin – präsentiert den Ort, der momentan in Deutschland die Hauptrolle beim Thema „Innovation“ spielt: Berlin.
Denn dort werden fast monatlich Innovationslabore ins Leben gerufen, die den Unternehmen den Weg in die Zukunft ebnen sollen. Die deutsche Hauptstadt ist gleichzeitig die Startup-Hauptstadt No.1 und hat, was Venture Capital angeht, sogar London den Rang abgelaufen.
Deshalb will  iHub Berlin  die Innovationslabore der Unternehmen präsentieren, Experten ihren Beitrag leisten lassen und nebenbei noch eine Plattform für Erfahrungsaustausch, Events und Jobs sein.

Unsere Motivation für Innovation Labs

  • Initiativen zur Digitalisierung – mit den Innovation Labs die Zukunft entwickeln: Die Industrie will ihr digitales Business voranbringen und setzt dafür auf das Know-How der Technologiebranche. Immer mehr Konzerne richten gemeinsame Innovationlabs ein, wodurch neue, digitale Businessmodelle entwickelt werden sollen.
  • Konzerne setzen auf Startups: Statt von der Digitalisierung überrollt zu werden, setzen die etablierten Unternehmen auf das berühmte „next big thing“, also auf das „nächste große Ding“. Ziel ist es, potenzielle Wettbewerber im Vorfeld auszubremsen, indem innovative und kreative Startups eingebunden werden. Für die Industrie sind Startups deswegen ein wichtiges Instrument, um sich für die Zukunft zu wappnen.
  • Digitalisierung verändert die Rollen von Business und IT: Mit Hilfe von Innovationlabs wollen Konzerne auf den Zug der digitalen Transformation aufspringen – der bewegt sich aber rasend. Dabei geht es um die Verknüpfung von Altem und Neuem, das Erkennen von Schnelligkeit und Innovation, um zukunftsfähige und neuartige Geschäftsmodelle und auch darum, Innovationen zu ermöglichen. Die digitale Transformation wartet nicht. Die Digitalisierung verändert die Rollen von Business und IT.
  • Innovation Lab: Sogenannte Innovationslabore sind Ideenschmieden. Unter einem Dach streben hier Formate wie Inkubatoren, Acceleratoren, Hackathons, Futurelabs und viele mehr nach dem Neuen!

Unser Team

Peter Siebert (Vorsitzender), Berlin Partner, ps@ihub.digital

Peter Siebert ist Vorsitzender von Innovation Hub e.V. – Verein zur Förderung der unternehmerischen Innovationskultur. Um Menschen und Innovationen zusammenzubringen ist eine gemeinsame Sprache erforderlich: Dieser Herausforderung begegnet Peter seit 15 Jahren nahezu täglich und ist als Moderator zwischen Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit aktiv. Ob als Projektverantwortlicher im Rahmen der Euroeinführung für die Bundesregierung oder als Interessensvertreter in Brüssel. Als Repräsentant der Berliner Wirtschaft verantwortete er dort 5 Jahre lang das Brüsseler Büro, betreute Industrieunternehmen, wie Bayer, Vattenfall oder SAP und etablierte den Thinka Tank „Berliner Runde“. Schon 2006 baute er erfolgreich einen Co Working Space in Brüssel auf und verfügt über ein exzellentes Netzwerk von Entscheidern in Europa. Als Communitybuilder initiierte und koordiniert er seit 2012 das Netzwerk Smart City in Berlin für Berlin Partner und vernetzt erfolgreich StartUps und GrownUps.

Ansgar Oberholz (Stv. Vorsitzender), St. Oberholz, ao@ihub.digital

Ansgar Oberholz ist stellvertretender Vorsitzender von Innovation Hub e.V. – Verein zur Förderung der unternehmerischen Innovationskultur. 2005 eröffnete er gemeinsam mit Koulla Louca das St. Oberholz: Ein heute international bekanntes Creative Hub in Berlin Mitte, das als Meilenstein in der Entwicklung des Co-Working gesehen wird. Hier wurden einige bekannte Start-Ups gegründet, unter anderem Soundcloud, brands4friends und hellofresh – und auch iHub e.V. Ansgar selber gilt als Veteran der Entrepreneur-Szene und als Experte für Phänomene des neuen Arbeitens. Im Mai 2016 bezeichnete ihn der RBB als „Guru der Berliner Startup Szene“. Ansgar Oberholz ist Mentor bei Techstars METRO Accelerator in Berlin, Beirat in der Berliner Startup Unit, Mentor bei „enpact.org“ für tunesische, ägyptische und deutsche junge Entrepreneure. Er ist Gastredner der ESMT European School of Management and Technology und Mentor für das IBM Smartcamp.  2016 gründete er gemeinsam mit Tobias Schwarz das Institut für Neue Arbeit.

Florian Busch-Janser (Finanzvorstand), polisphere e.V., fbj@ihub.digital

Florian Busch-Janser ist Finanzvorstand von Innovation Hub e.V. – Verein zur Förderung der unternehmerischen Innovationskultur. Den Unternehmergeist geweckt hat 2003 die Gründung eines Fachverlages für politische Kommunikation. 2005 hat er mit der Gründung von BJP Interim Consultants Zeitarbeit und Interim Management zu einem zukunftsweisenden Konzept verbunden und stellt Unternehmensberatungen, Kommunikationsagenturen und Kanzleien kurzfristig Berater zur Verfügung. Die von ihm entwickelten politapps wie politjobs.de, politcal.de und politdir.de gehören zu den führenden Angeboten im Politikmarkt und seine Inkubator polisphere ventures unterstützt Gründer bei der Umsetzung von politiknahen Business-Ideen. So gründete er als Business Angel den „Berliner Informationsdienst“ mit und begleitete diesen von der Produktentwicklung bis hin zum Exit an den Verlag Der Tagesspiegel. Derzeit ist er am StartUp PIVOT beteiligt, dass politische Strategien auf Grundlage quantitativer Analysen entwickelt. Seine Erfahrungen als Entrepreneur gibt er als Lehrbeauftragter an Studenten verschiedener Hochschulen und in Büchern weiter. Zudem unterstützt der 3fache Vater Initiativen wie „Ich mach mich selbständig“, die Schülern Mut zum Gründen macht.

Stefanie Schramm (Geschäftsführerin), J2C, ss@ihub.digital

Stefanie Schramm ist Geschäftsführerin von Innovation Hub e.V. – Verein zur Förderung der unternehmerischen Innovationskultur. Zudem ist Senior Consultant bei der Innovationsagentur « Journey2creation GmbH ». Als Beraterin betreut Stefanie Großkunden beim Aufbau von Intra – oder Entrepreneurship Programmen, Acceleratoren oder Company Builder. Unter anderem hat sie für die Founders Foundation in Bielefeld, die 1.ste Founders Akademie aufgesetzt. Bevor sie zu Journey 2 creation kam, hat sie in Berlin das Startup Institute – ein Career Accelerator aus Boston aufgebaut. Als Programm Manager hat sie außerdem die GTEC | Berlin Startup Academy betreut und beim Company Builder Team Europe gearbeitet, für den sie das „Valley Camp 2012“ in San Francisco organisieren durfte. Stefanie hat zuletzt für das Startup Delivery Hero in Berlin gearbeitet und hat fundierte Kenntnisse in den Bereichen Startup-Organisation, Veranstaltungsmanagement und Program Management.

Peter Borchers, Allianz X, pb@ihub.digital

Peter Borchers ist CEO von Allianz X und verantwortet in dieser Funktion eine der tragenden Säulen der digitalen Transformationsstrategie der Allianz Gruppe. Allianz X umfasst neben dem Bereich Unternehmensaufbau (Company Building) auch eine Venture-Einheit. Peter Borchers hatte 2011 für die Deutsche Telekom AG mit hub:raum einen der ersten Corporate Incubators/Accelerators weltweit in Berlin gegründet und bis 2016 geleitet. hub:raum ist bis heute einer der Marktführer in dieser Kategorie, mit Standorten in Berlin, Krakau und Tel-Aviv. Davor war er in verschiedenen Management Positionen der Deutschen Telekom tätig und hat u.a. die interne Innovationseinheit Telekom Innovations GmbH aufgebaut, in welcher innovatives Neugeschäft für die Muttergesellschaft (Dt. Telekom AG) entwickelt wurde. Peter Borchers ist außerdem Mitgründer und Mitglied des Leitungsgremiums der ESCP U-SCHOOL, eines Senior Executive Programms für Führungskräfte von Unternehmen in der Digitalen Transformation. Als Mitglied des Digitalbeirats am BMWi berät er die Bundesregierung in Fragen der Digitalisierung und ist als Mentor und Angel Investor in der Startup Szene aktiv.

Egon Huschitt, Croxteth Group, eh@ihub.digital

Egon Huschitt, Journalist mit Faible für Politik, außerdem für Newsletter und Fernsehen. Er hat langjährige TV- und Radioerfahrung und ist bis heute auch als TV-Produzent aktiv. Seine Agentur Attention Media produziert Newsletter für die unterschiedlichsten Themenfelder und verantwortet unter anderem politische Newsletter wie die Tagesspiegel Morgenlage oder das kürzlich gestartete Hamburger Tagesjournal.

Dr. Andre Wenz, SAP, aw@ihub.digital

Andre Wenz ist verantwortlich für die Innovationsstrategie im Team des SAP Chief Innovation Officers und des SAP Innovation Center Networks. 2015 hat er mit einem Konzept, wie sich die Digitalisierung auf das Arbeitsumfeld der Zukunft auswirkt und wie man in Deutschland ein Innovationszentrum ähnlich dem Silicon Valley aufbauen könnte den dritten Platz  beim Wettbewerb „CEO of the Future“ erreicht. Andre Wenz hat in Heidelberg und Berkeley (USA) in Atom- und Quantenphysik promoviert interessiert sich besonders für disruptive Technologien und wie man Strukturen aufbaut, um diese bis zur Marktreife zu fördern.

Prof. Dr. Rainer Zeichhardt, Business School Berlin Potsdam, rz@ihub.digital

Prof. Dr. Rainer Zeichhardt ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbes. Personal und Führung an der BSP Business School Berlin. Rainer Zeichhardt verfügt über langjährige Erfahrung in Wissenschaft und Praxis. Managerkompetenzen, moderne Führungsstrategien und Instrumente des Changemanagements sind die Kernbereiche seiner Untersuchungen und Beratungsprojekte. Neben der akademischen Lehre und interdisziplinären Forschung an der Freien Universität Berlin, BSP Business School Berlin und St. Ambrose University (USA) berät Rainer Zeichhardt seit 2003 als Experte für Leadership und Managerverhalten Personen sowie Organisationen bei der Konzeption und Durchführung von Führungskräfte-Entwicklungsprogrammen und Changeprojekten. Weitere Praxiserfahrungen konnte Rainer Zeichhardt von 2009 bis 2016 als Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Dahlem Research & Consulting Group GmbH sammeln. Prof. Zeichhardt ist seit Beginn der aktuellen Diskussionen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu den Herausforderungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 als Experte für digitale Transformation und E-Leadership aktiv. Er hat zahlreiche Publikationen und Leitfäden zu den Themen verfasst und tritt regelmäßig als Speaker bei Unternehmens-Veranstaltungen, Workshops, auf Kongressen und Messen (z.B. CeBIT, Hannover Messe HMI) auf. Anhand praktischer Beispiele zeigt Professor Zeichhardt, dass in einem digitalen Zeitalter ein erweitertes Organisations- und Führungsverständnis notwendig ist. Er erklärt Managementprinzipien der Agilität und Selbstorganisation, stellt neue digitale Führungstypen wie CDOs und E-Leader vor und präsentiert vielfältige Tipps für grundlegende Führungsentscheidungen in Zeiten des digitalen Wandels.