Smart Data Forum in Berlin eröffnet

Am gestrigen Montag hat Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie (BMWi), vor über 200 Gästen feierlich das Smart Data Forum in Berlin eröffnet. Das vom BMWi geförderte und in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelte Smart Data Forum ist Wissensplattform und Veranstaltungsfläche für Themen rund um die digitale Transformation der Wirtschaft und zugleich Showroom digitaler Technologien aus Deutschland.

Staatssekretärin Brigitte Zypries: „Ich freue mich, dass wir mit dem Smart Data Forum einen Ort schaffen, der innovative digitale Technologien ‚made in Germany‘ erlebbar macht und einen Treffpunkt für Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik schafft. Das Forum soll zu mehr Transparenz im Bereich der Big-Data-Technologien beitragen. Gerade für mittelständische Unternehmen ist eine solche Anlaufstelle wichtig. Hier können sie erfahren, wie sie ihr hochqualitatives Know-How und ihre innovativen Produktionstechniken durch Verwertung digitaler Daten ins digitale Zeitalter bringen oder neue Geschäftsmodelle schaffen können.“

Das Smart Data Forum unter der Leitung des Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist eine Wissens-, Demonstrations- und Vernetzungsplattform für Smart-Data-Technologien und -Akteure in Deutschland. Die Ausstellungsfläche am Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI in Berlin (Salzufer 6, 10587 Berlin) bietet herausragenden Projekten und Unternehmen – unter anderem aus dem Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten“, dem Berlin Big Data Center (BBDC) und dem Smart Data Innovation Lab (SDIL) – eine Plattform für mehr Sichtbarkeit und Vernetzung ihrer Innovationen.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das das Smart Data Forum leitet: „Aus Big Data müssen Smart Data als Nutzdaten für Anwendungslösungen extrahiert werden, damit die angestrebte Monetarisierung in einer datengetriebenen Ökonomie möglich wird. Als weltweit größtes Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) haben wir einzigartige Technologien entwickelt, um mit Deep Learning digitale Massendaten in semantisch annotierte und damit nicht nur maschinell lesbare sondern auch verstehbare Information zu transformieren. Gerade aus dem Mittelstand ist die Nachfrage nach diesen komplexen KI-Technologien in den letzten Monaten sprunghaft angestiegen, so dass das Smart Data Forum eine Schlüsselfunktion in der Digitalen Strategie 2025 spielen wird.“

Das Smart Data Forum agiert als Wissens- und Netzwerkplattform für Unterstützungsangebote an den Mittelstand. Auf internationalen Roadshows präsentiert es zudem innovative Forschungsprojekte, Technologien und Produkte aus Deutschland einem internationalen Publikum und entwickelt neue Partnerschaften. Weitere Informationen zum Smart Data Forum finden Sie unter www.smartdataforum.de.

Über Smart Data – Innovationen aus Daten

Mit dem Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten“ fördert das BMWi von 2014 bis 2018 insgesamt 13 Leuchtturmprojekte, die den zukünftigen Markt von Big-Data-Technologien für die deutsche Wirtschaft erschließen sollen, mit rund 30 Millionen Euro. Die beteiligten Unternehmen und Organisationen bringen weitere 25 Millionen Euro auf, so dass das Programm über ein Gesamtvolumen von etwa 55 Millionen Euro verfügt. Smart Data ist Teil der neuen Hightech-Strategie und der Digitalen Agenda der Bundesregierung. Weitere Informationen zum Smart-Data-Technologieprogramm unter www.smart-data-programm.de.

Pressemitteilung übernommen von: https://idw-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.