Coca-Cola sagt Tschüß zu „The Founders“

Coca-Cola will sich wieder aufs eigentliche Kerngeschäft zurückbesinnen. So kam es zu dem Entschluss, dass der eigene Accelerator „The Founders“ eingestellt werden soll. Eigentlich wollte das Unternehmen weltweit Startups unterstützen und mit jungen Unternehmen kooperieren. Jetzt wolle sich Coca Cola aber lieber wieder auf die wichtigsten Faktoren konzentrieren, also aufs Kerngeschäft. Die Kooperation mit Startups sei zwar nicht gänzlich auf Eis gelegt, aber man plane auch nichts Neues, so ein Sprecher des Konzerns. Das Programm

Weiterlesen …

Berliner Zeitung über das Gründertreffen Tech Open Air in Berlin

Tech Open Air bringt Start-ups mit Wirtschaft und Kreativszene zusammen In Berlin treffen sich beim Tech Open Air derzeit Firmengründer mit Managern und Künstlern. Das Festival soll Start-ups, etablierte Unternehmen, Künstler, Musiker und Wissenschaftler zusammen bringen. Zum Artikel: http://www.berliner-zeitung.de/…

Weiterlesen …

Tagesspiegel über Berliner Inkubatoren

Wo aus Gründern Unternehmer werden Die Berliner Start-up-Szene wird erwachsen. Längst züchten Profis Ideen in der Hauptstadt wie Blumen im Gewächshaus. Auch große Konzerne wollen von den innovativen Köpfen profitieren. Zum Artikel: www.tagesspiegel.de/…

Weiterlesen …

Gründerszene zu Coca-Cola Accelerator

Coca-Cola startet weltweit Acceleratoren Gleich in weltweit neun Städten startet der Softdrink-Hersteller Coca-Cola Accelerator-Programme. Eines davon soll auch in Berlin junge Startups anschieben. Zum Artikel: www.gruenderszene.de/…

Weiterlesen …